Klickpfad Ausbildungsduldung

Klickpfad Ausbildungsduldung

Finden Sie mit ein paar Klicks heraus, ob eine Ausbildungsduldung für Ihren Mitarbeiter oder Ihre Mitarbeiterin mit Fluchthintergrund in Frage kommt!

Welchen Aufenthaltsstatus muss die Personen haben? Ist das Herkunftsland relevant? Welche Ausbildungsformen kommen in Frage? Und was können Sie tun wenn eine Ausbildungsduldung nicht möglich ist? In unserem Klickpfad finden Sie es schnell und unkompliziert heraus.

Suchen Sie zusätzlich nach Fördermöglichkeiten für Auszubildende? Dann hilft Ihnen unser Klickpfad Fördermöglichkeiten in der Ausbildung vielleicht weiter.

Über uns – Warum es uns gibt RECHTS

Hier setzt unser NETZWERK an. Wir suchen gemeinsam nach Antworten auf Fragen wie diese: Wie kann man geflüchtete Menschen kennenlernen und ihre Qualifikationen einschätzen? Was muss man bei ihrer Aus- und Weiterbildung beachten? Welche Begleitung brauchen sie im Arbeitsalltag? Was braucht die Stammbelegschaft, um die neuen Kollegen gut aufzunehmen? Wir entwickeln das NETZWERK zu einer pragmatischen Plattform. Dabei verschweigen wir Probleme nicht, sondern packen die Integration von Geflüchteten aktiv an.

Über uns – Warum es uns gibt LINKS

Tausende von Menschen kamen in unser Land. Ein großer Teil von ihnen will sich dauerhaft integrieren. Ausbildung und Arbeit sind dabei ein wesentlicher Schlüssel. Viele Unternehmen engagieren sich bereits, denn an Offenheit und Bereitschaft mangelt es nicht. Es mangelt aber teilweise an Wissen und Erfahrungen, wie man Integration ganz praktisch und erfolgreich anpackt.

Über uns – Wer wir sind

Wer wir sind

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge ist eine Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Träger des Projekts ist die DIHK Service GmbH, eine 100-prozentige Tochter des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Sie setzt im Auftrag des DIHK und der IHK-AHK-Organisationen öffentlich geförderte Projekte in Zusammenarbeit mit Bundesministerien, Kammern und weiteren Partner-Organisationen um.

Über uns – das Angebot

Unser Angebot

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge bietet seinen Mitgliedern:

  • Informationsmaterialien und Checklisten: Wir bereiten vorhandenes Know-How und neue Ideen zur Beschäftigung von Geflüchteten leicht verdaulich für Sie auf.
  • Praxis-Tipps und Erfahrungsaustausch: Tauschen Sie sich mit anderen Unternehmen zur Integration in Ausbildung und Beschäftigung aus.
  • Veranstaltungen und Webinare: Nehmen Sie Impulse und Know-How von Expertinnen und Experten mit, entweder bei Ihnen vor Ort oder online in der Mittagspause.
  • Regelmäßige Updates: Behalten Sie durch uns den Überblick über die wichtigsten Regularien und Gesetzesänderungen.
  • Zeigen Sie Ihr Engagement: Lassen Sie andere Unternehmen und die Öffentlichkeit an Ihrem Wissen teilhaben und präsentieren Sie sich als Gutes Beispiel im NETZWERK.

Gewinnen wollen wir Unternehmen aller Branchen, Größenklassen und Regionen in Deutschland. In unserem NETZWERK entwickeln und teilen wir Wissen, wie Integration praktisch funktionieren kann. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Wir sind offen für Zusammenarbeit. Gemeinsam wollen wir eine Informationsplattform, Veranstaltungen sowie Online-Formate gestalten, die Unternehmen helfen, geflüchtete Menschen erfolgreich zu integrieren.

NUiF-Ausbildungsbroschüre in der 2. Auflage

Hier geht es zum Download der Broschüre.

Update unserer Ausbildungsbroschüre erschienen

Zum neuen Jahr gibt es Gesetzesänderungen und Neuerungen zur Ausbildungsduldung.
Dies nahmen wir zum Anlass, um unsere Broschüre zum Thema Ausbildung zu aktualisieren. 

Sie hält praktische Tipps für Sie bereit, Interviews mit Unternehmen, die bereits Geflüchtete ausbilden sowie Infografiken, um Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Punkte zu geben. 

Thematisch werden dabei alle Schritte einer Ausbildung abgedeckt.

  • Vom Finden: Wie komme ich mit Geflüchteten in Kontakt und wie finde ich heraus, ob er oder sie zu mir passt und für die Ausbildung geeignet ist?
  • Über die Anbahnung: Wen darf ich überhaupt ausbilden? Wie bekomme ich Planungssicherheit über die im Januar 2020 aktualisierte 3+2-Regelung und für wen gilt die überhaupt?
  • Den richtigen Einstieg: Einstiegsqualifizierung andere Fördermöglichkeiten
  • Die Zusammenarbeit mit Berufsschulen
  • Bis hin zur Ausbildungsstabilisierung: Missverständnisse vermeiden, Externe Unterstützungsangebote, Sprachliche Hürden überwinden
  • Und die Prüfungsvorbereitung!

Wir möchten helfen, die Ausbildung von Geflüchteten für alle Seiten so erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Laden Sie sich hier unsere Ausbildungsbroschüre herunter!

Bei Fragen oder Bestellwünschen können Sie sich gerne jederzeit an uns unter info@unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de wenden.

Chat

Über den Chat können Sie uns direkt und ohne Anmeldung zwischen 10 und 17 Uhr erreichen.
Sollte der Chat geschlossen sein, finden Sie im Chatfenster die Möglichkeit, uns eine E-Mail zu schicken.

Zum Chat

E-Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen. Wir antworten Ihnen so schnell wie möglich.

E-Mail schreiben

Hotline

Über unsere Hotline erhalten Sie am Telefon eine persönliche Beratung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Zur Hotline

FAQ

Häufig gestellte Fragen im Überblick.

FAQ lesen

Kontakt