arrow-down-smallarrow-downarrow-left arrow-rightcameraclose-blueclosedownload-linkexternal-linkinfomenusafetysearchsupportuser

Über uns

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge ist eine zunächst auf drei Jahre angelegte Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK)

Das Netzwerk bringt Unternehmen in Deutschland zusammen, damit sie sich austauschen und gegenseitig in ihrem Engagement für die Flüchtlinge unterstützen."

Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

„Arbeit ist ein zentraler Schlüssel für die nachhaltige Integration der Flüchtlinge in Deutschland – und das Netzwerk der Unternehmen ein wichtiger Schritt vom Wollen zum Machen.“ 

Was wir tun.

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge zielt darauf:

  • betriebliches Engagement für Flüchtlinge in Deutschland sichtbar zu machen,
  • bereits engagierte Unternehmen zu unterstützen, ihr Engagement noch effektiver zu gestalten,
  • Unternehmen, die sich für die Integration von Flüchtlingen engagieren wollen, Ideen und Wege aufzuzeigen, wie sie dies tun können.

Träger des Projekts ist die DIHK Service GmbH, eine 100-prozentige Tochter des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Sie erbringt im Auftrag des DIHK und der IHK-Organisation Dienstleistungen, wie die Durchführung von Projekten und Veranstaltungen oder das Verlegen von Publikationen.

Warum es uns gibt.

Tausende von Menschen kommen in unser Land und suchen eine Perspektive. Ein großer Teil von ihnen will sich dauerhaft integrieren. Ausbildung und Arbeit sind dabei ein wesentlicher Schlüssel. Unternehmen aller Größen, Branchen und Regionen engagieren sich bereits, an Offenheit und Bereitschaft mangelt es nicht. Es mangelt aber an Wissen und Erfahrungen darüber, wie man Integration ganz praktisch und erfolgreich anpackt.

Hier setzt unser Netzwerk an. Wir suchen gemeinsam nach Antworten auf Fragen wie diese: Wie kann man geflüchtete Menschen kennenlernen und ihre Qualifikationen einschätzen? Was muss man bei ihrer Aus- und Weiterbildung beachten? Welche Begleitung brauchen sie im Arbeitsalltag? Was brauchen  Mitarbeiter, um die neuen Kollegen gut aufzunehmen? Und wie kann man sich als Unternehmen ehrenamtlich engagieren? Wir entwickeln das Netzwerk zu einer pragmatischen Plattform. Dabei verschweigen wir Probleme nicht, sondern packen die Integration von Geflüchteten aktiv an.