Webinar

Tipps für den Erfolg in der Berufsschule

Veröffentlicht am: 04.11.2022

Heute mit: Zedan Khalaf Khadida, Ausbildung zum Hotelkaufmann im Reichshof Hamburg

1. Herr Khadida, für welche Ausbildung haben Sie sich entschieden und wie sind Sie darauf aufmerksam geworden?

Ich mache eine kaufmännische Ausbildung zum Hotelkaufmann und befinde mich im 2. Lehrjahr. Über das Programm JOBLINGE bin ich auf die Ausbildung aufmerksam geworden und konnte mit einem 2 - wöchigen Praktikum reinschnuppern. Das war super und ich habe mich dann sofort danach auf die Ausbildungsstelle beworben und wurde eingestellt.

2. Was sind die größten Herausforderungen in der Berufsschule für Sie als Azubi?

Grundsätzlich fühle ich mich wohl in der Berufsschule. Am Anfang war es wegen der deutschen Sprache nicht einfach den Unterricht komplett zu verstehen. Auch zwischen den Unterrichtsstunden war es manchmal schwierig. Ich konnte damals meine Mitschüler und Mitschülerinnen nicht so einfach nach Kleinigkeiten fragen. Zum Beispiel, wenn ich die Hausaufgabe für den nächsten Tag vom Lehrer nicht richtig verstanden habe oder wann eigentlich genau der nächste Prüfungstermin ist. Inzwischen habe ich aber keine Probleme mehr, Fragen zu stellen.

3. Welche Tipps haben Sie für andere Azubis, damit sie in der Berufsschule erfolgreich sind?

Ich kann nur empfehlen immer regelmäßig die Hausaufgaben zu machen und abzugeben. Das hilft nicht nur für die Prüfung selbst, sondern es macht auch einige Prozente in meiner Gesamtnote aus. Es war auch sehr hilfreich, dass der Klassenlehrer meine Mitschüler und Mitschülerinnen zu Beginn des Schuljahres darauf hingewiesen hat, dass es mehrere Personen in der Klasse gibt, die noch nicht so gut Deutsch sprechen. Sie haben darauf Rücksicht genommen und weniger Umgangssprache und ungewöhnliche Redewendungen verwendet, sodass es uns leichter fiel sie zu verstehen.

4. Wie haben Sie sich auf die Prüfungen vorbereitet und was hat Ihnen besonders geholfen?

Wichtige Termine, wie zum Beispiel für Prüfungen oder Abgaben, trage immer in meinen Kalender im Handy ein. Dann weiß ich, dass ich keinen davon vergessen werde und kann mich rechtzeitig auf den Termin vorbereiten. So verschafft man sich auch eine gute Übersicht über die Zeitplanung und kann seine Lernzeit gut strukturieren. Beim Lernen selbst helfen mir am meisten Apps, die es passend zum Lernstoff gibt. Ich habe aber auch immer eigene Notizen geführt und mit meinen Zusammenfassungen gelernt.

Vielen Dank für das Interview und die guten Tipps, Herr Khadida!

Noch nicht genug? Weitere Interviews mit Azubis gibt es übrigens hier.

Sie haben eine Ausbildung absolviert oder sind noch dabei und haben weitere Tipps? Dann teilen Sie diese gern mit uns!

Sie erreichen uns per Mail: tran.thithuc@dihk.de oder telefonisch: 030-20308-6562.