4 Fragen an unseren Regionalbotschafter aus Bayern 

Ein Interview mit Manuel Karger der DEGEN GmbH & Co. KG

Um bundesweit Best Practices zu erarbeiten, hat das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge im vierten Jahr Betriebe aus den einzelnen Bundesländern ausgewählt, die für ein Jahr den Titel „RegionalbotschafterIn“ tragen. So entsteht ein Netzwerk von Experten, das die Arbeitsmarktintegration praktisch lebt und die Expertise an Unternehmen in der Region weitergibt. In Form von kurzen Interviews möchten wir hier unsere RegionalbotschafterInnen vorstellen.

Für Bayern sprachen wir mit unserer Regionalbotschafter Manuel Karger der DEGEN GmbH & Co. KG. Als Chief Transformation Officer setzt er sich in der digitalen Bildung für die Arbeitsmarktintegration Geflüchteter bei der DEGEN GmbH & Co. KG ein.

Ich bin Regionalbotschafter, weil …

… es für mich wichtig ist, Menschen in Notlagen zu helfen und jedem Menschen die Möglichkeiten zu geben, sich zu verwirklichen. 

Meine beste Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Fluchthintergrund ist…

… wenn man sieht, wie die Freude der Personen wieder ins Gesicht zurück kommt, da haben wir alles richtig gemacht und das würde ich gerne auch in Zukunft weiter so sehen. Die Dankbarkeit der Personen ist einfach so eine große Anerkennung.

Schwierig war bei uns zunächst…

… die Verständigung. Sie ist immer erst einmal das Thema, aber dafür gibt es immer Lösungen.

Den Betrieben in Bayern gebe ich mit…

… dass es für jeden eine Chance ist, Menschen zu begeistern und man bekommt es dankbar zurück. Wir können es nur empfehlen.

Logo

Lust auf noch mehr Interviews?

Alle unsere Regionalbotschafter lernen Sie hier kennen.

Weitere Informationen zur DEGEN GmbH & Co. KG lesen Sie unter: degen.solutions/