Webinar

4 Fragen an unsere Regionalbotschafterin aus Rheinland-Pfalz

Ein Interview mit Sylvia Pyzik von der Mainzer Verkehrsgesellschaft

Um bundesweit Best Practices zu erarbeiten, hat das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge im zweiten Jahr Betriebe aus den einzelnen Bundesländern ausgewählt, die für ein Jahr den Titel „Regionalbotschafter“ tragen. So entsteht ein Netzwerk von Experten, das die Arbeitsmarktintegration praktisch lebt und die Expertise an Unternehmen in der Region weitergibt. In Form von kurzen Interviews möchten wir hier unsere Regionalbotschafter vorstellen.

Für Rheinland-Pfalz sprachen wir mit unserer Regionalbotschafterin Sylvia Pyzik. Sie ist in dem Personalbereich der Mainzer Mobilität tätig und setzt sich für die Einstellung von Geflüchteten ein.

Ich bin Regionalbotschafterin, weil …

…die Unterstützung und Förderung von Geflüchteten weiterhin wichtig ist. Ich möchte helfen Hemmnisse abzubauen und andere ermutigen Integration zu fördern.

Meine beste Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten:

Mein Herz lacht, wenn mir in der Stadt ein Bus entgegenkommt und ich einen unserer ausgebildeten Geflüchteten am Steuer unserer Busse sehe. Nach vielen bürokratischen und auch sprachlichen Hürden, ist es toll, diese Menschen als neue Kollegen im Unternehmen wahrzunehmen.

Den Betrieben in Rheinland-Pfalz gebe ich mit …

…die Arbeit mit Geflüchteten nicht einzustellen, da unsere Hilfe und Unterstützung weiterhin benötigt wird. Wir müssen den Mut haben, den Weg fortzuführen.

Schwierig war bei uns zunächst …

…den Überblick über Ansprechpartner bei Ämtern, Förderern, Städten und Gemeinden zu bekommen, da wir in einer sehr frühen Phase begonnen haben uns mit diesem Thema zu beschäftigen. Mit den richtigen Partnern an der Seite konnten hier erste Fragen gut gelöst werden.

Logo

Lust auf noch mehr Interviews?

Alle unsere Regionalbotschafter lernen Sie hier kennen.

Weitere Informationen zur Mainzer Verkehrsgesellschaft lesen Sie unter: www.mainzer-mobilitaet.de