Gute Beispiele

Ergebnisse aus der Guten Beispiele Datenbank:

A-ROSA Resort GmbH // A-ROSA Sylt

Abschlüsse anerkennen & qualifizieren, Ausbildung, Berufsvorbereitung / Praktikum, Beschäftigung, Engagement (z.B. Freistellen von Mitarbeitern, Unterstützen karitativer Initiativen), Sprachkurs(finanzierung), Willkommensaktivitäten und Unterstützung im Arbeitsalltag

Standort: List/Sylt | Schleswig-Holstein

Branche: Gastgewerbe

Zahl der Mitarbeiter: bis 250 Mitarbeiter

UNSERE ERFAHRUNGEN

Wir merken immer wieder, wie glücklich die Flüchtlinge sind, wenn man ihnen eine Chance bietet, sich ins Berufsleben in Deutschland zu integrieren. Viele Flüchtlinge sind aufgrund der Sprachbarriere unsicher – dies versuchen wir mit den angebotenen Deutschkursen immer weiter zu verringern und ihr Selbstvertrauen zu stärken. Wir sind jeden Tag stolz auf die Arbeit, die die Flüchtlinge bei uns verrichten.

NUR FÜR MITGLIEDER

ABS Kugelmann GmbH

Ausbildung, Berufsvorbereitung / Praktikum, Beschäftigung, Integration in das Unternehmen und Diversity Management

Standort: Neusäß | Bayern

Branche: Baugewerbe

Zahl der Mitarbeiter: bis 50 Mitarbeiter

UNSERE ERFAHRUNGEN

Beide haben sich sehr gut in den Betrieb integriert und sind bei der Arbeit fleißig und motiviert. Leider haben beide, trotz einigermaßen guter Noten und Beurteilungen in der Berufsschule kaum eine Chance die Abschlussprüfung zu bestehen. Dies liegt vor allem an der sprachlichen Barriere. Wir würden uns hier mehr Unterstützung wünschen.

NUR FÜR MITGLIEDER

Accenture

Integration in das Unternehmen und Diversity Management, Engagement (z.B. Freistellen von Mitarbeitern, Unterstützen karitativer Initiativen), Sprachkurs(finanzierung), Willkommensaktivitäten und Unterstützung im Arbeitsalltag

Standort: Kronberg | Hessen

Branche:

Zahl der Mitarbeiter: mehr als 500 Mitarbeiter

UNSERE ERFAHRUNGEN

Wir haben erfolgreich selbst auch Geflüchtete ausgebildet und in unser Unternehmen integriert. Es gibt viel Unterstützung durch das Netzwerk

NUR FÜR MITGLIEDER

ACTIEF Group GmbH Karlsruhe

Beschäftigung, Willkommensaktivitäten und Unterstützung im Arbeitsalltag

Standort: Karlsruhe | Baden-Württemberg

Branche: Sonstige Dienstleistungen

Zahl der Mitarbeiter: mehr als 500 Mitarbeiter

UNSERE ERFAHRUNGEN

An rund 100 Standorten deutschlandweit schreiben wir zahlreiche Erfolgsgeschichten mit Flüchtlingen, die über uns einen Berufseinstieg in Deutschland geschafft haben. Egal ob im Helfer- oder im Fachkräftebereich, ob gewerblich-technischer oder OFFICE Mitarbeiter: zahlreiche Einstellungen und Übernahmen von Flüchtlingen sprechen für sich und werden auch in Zukunft einen wichtigen Teil unserer Arbeit darstellen.

NUR FÜR MITGLIEDER

aibc innovation gmbh

Abschlüsse anerkennen & qualifizieren, Ausbildung, Berufsvorbereitung / Praktikum, Beschäftigung, Integration in das Unternehmen und Diversity Management, Engagement (z.B. Freistellen von Mitarbeitern, Unterstützen karitativer Initiativen), Kompetenzen einschätzen, Willkommensaktivitäten und Unterstützung im Arbeitsalltag

Standort: Landshut | Bayern

Branche: Freiberufliche; wissenschaftliche und technische Dienstleistungen

Zahl der Mitarbeiter: bis 10 Mitarbeiter

UNSERE ERFAHRUNGEN

Es ist unsere Überzeugung, dass Integration eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Deshalb investieren wir Zeit und Geld in diese jungen Menschen. Nach unserer Erfahrung bedürfen diese Menschen zwar noch eine Zeit lang der helfenden Hand, jedoch ist die Motivation zu lernen, zu arbeiten, Geld zu verdienen und sich zu integrieren, extrem hoch. Unser Engagement wird uns auch mit einer Vielzahl netter, sympathischer und erfrischender Kontakte gedankt.

NUR FÜR MITGLIEDER

AOK Baden-Württemberg

Ausbildung, Beschäftigung

Standort: Stuttgart | Baden-Württemberg

Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Zahl der Mitarbeiter:

UNSERE ERFAHRUNGEN

Nach einer intensiven Sichtung wurden in den Jahren 2016 und 2017 zusammen 38 Bewerberinnen und Bewerber eingestellt. Bei den Herkunftsländern war der Schwerpunkt Syrien, aber auch viele andere Länder aus dem arabischen Raum waren „vertreten“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Einstiegsqualifizierung zeigten sich durchweg motiviert und engagiert. Bei der Sprachentwicklung gab es eine (zu) weite Spreizung; daher wurden weitere individuelle Maßnahmen ergriffen, um das benötigte Sprachniveau zu erreichen. Trotzdem gelang es leider nicht alle auf das für unsere Berufsqualifizierung erforderliche Sprachniveau zu bringen. Wir konnten trotzdem insgesamt 29 geeigneten Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine weiterführende Qualifizierung anbieten. Nicht allen aber eine dreijährige Ausbildung, ca. die Hälfte wird durch eine eigens gestaltete, zeitlich etwas verlängerte, modulare Qualifizierungsmaßnahme auf einen Berufsabschluss als „Externe/r“ vorbereitet. Dies hat Vor- und Nachteile: Durch den Mindestlohn entfällt die Abhängigkeit von den Regelungen der Arbeitsagentur aber auch die Schutzregelungen von „3+2“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in beiden Maßnahmen sind weiterhin zielorientiert dabei. Einen wertvollen Beitrag zur weiteren Integration leistet dabei die Berufsschule, deren Besuch wir zur Pflicht gemacht haben.

NUR FÜR MITGLIEDER