Termin

Das 3. Berliner Festival der Religionen knüpft an den Erfolg der beiden letztjährigen Festivals an, welche rund 1400 bzw. 2000 Besucher/innen gezählt und 30 Berliner Religionsgemeinden und interreligiöse Initiativen aktiv mit einbezogen hat. Auch das diesjährige Festival wird einen ganzen Tag lang die Musik und Tänze diverser Religionen auf einer Bühne zusammenbringen, um die religiöse und kulturelle Vielfalt Berlins zu feiern und über Musik als universelles Medium den interreligiösen Dialog und die friedliche Koexistenz in Berlin zu fördern. Das Musikfestival wird begleitet von einem Markt der Vielfalt, auf dem sich religiöse Institutionen und interreligiöse Initiativen aus ganz Berlin den Festivalbesuchern vorstellen und in direkten Austausch treten können, sowie von Ausstellungen zu den Themen Religion und interreligiöses Zusammenleben und einem interaktivem Lern- und Spielbereich für Kinder.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller ist in diesem Jahr offizieller Schirmherr des Festivals. Außerdem wird das Festival am 16. September durch Sawsan Chebli, Berliner Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales eröffnet werden, die damit das Engagement der hunderten am Festival aktiv beteiligten Menschen würdigt.

Das Festival wird u.a. ermöglicht mit Mitteln des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts Unsere Zukunft. Mit Dir! des Avicenna-Studienwerks, das Aktionen zu Gunsten von Geflüchteten fördert.

Weitere Informationen zum Festival und das vollständige Programm sind auf unserer Website zu finden (www.faithsintune.org/2018-berlin-ufafabrik).
Ein Video des letztjährigen Festivals finden Sie auf https://youtu.be/t-fj2FCEGz8.

Über Faiths In Tune:
Das Festival der Religionen wird organisiert im Rahmen der gemeinnützigen Initiative Faiths In Tune („Glauben im Einklang“), die seit 2012 interreligiöse Musikfestivals in London, Berlin, Birmingham und Turin veranstaltet, um das friedliche Zusammenleben, den Respekt und den Dialog zwischen Menschen verschiedener religiöser Hintergründe zu fördern.

Veranstaltung


Alle Termine anzeigen