Termin

Die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt hat in den letzten beiden Jahren große Fortschritte gemacht. Rund ein Drittel, der seit 2015 aus den Asylhauptherkunftsländern nach Deutschland geflüchteten Personen war im Herbst 2018 abhängig beschäftigt, so belegen es Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Das ist ein Erfolg, den kaum jemand in so kurzer Zeit so erwartet hatte.

Geflüchtete Frauen, deren Anteil innerhalb der Gruppe der Geflüchteten langsam, aber kontinuierlich ansteigt, sind hierbei allerdings weiterhin stark unterrepräsentiert. Für sie scheint es aus verschiedenen Gründen schwieriger zu sein, in Arbeit und Ausbildung zu kommen. Warum ist das so und wie können geflüchtete Frauen (noch) besser dabei unterstützt werden, in den deutschen Arbeitsmarkt einzusteigen und hier Fuß zu fassen? Diese Fragen greift die Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Fachstelle Einwanderung im IQ-Netzwerk auf.

Veranstaltung


Alle Termine anzeigen