Frauenpower-Marktplatz

„Frauenpower-Marktplatz: Potenziale geflüchteter Frauen entdecken!“

in Potsdam

 

Wir freuen uns sehr, dass Sie am Frauenpower-Marktplatz mitwirken möchten. Der Frauenpower-Marktplatz in Potsdam richtet sich an frauenunterstützende Initiativen und Unternehmen aus Berlin und Brandenburg aus den Branchen Büro und Buchhaltung, Einzelhandel, Erziehung, Hotel- und Gaststättengewerbe, Gebäudereinigung, Pflege und Tourismus. Melden Sie sich verbindlich für den Frauenpower-Marktplatz am 9. April 2018 an und ermöglichen Sie so eine berufliche Perspektive für geflüchtete Frauen.

 

Wann:             Montag, 09.04.2018 von 14.00 Uhr -17.00 Uhr
Wo:                IHK Potsdam, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam
Anmeldung:  info@unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de

Hier können Sie noch einmal die Einladung abrufen

 

Fragen? Antworten finden Sie bei:

Valentina Mählmeyer: maehlmeyer.valentina@dihk.de und
Caroline Strobel: strobel.caroline@dihk.de

 

Worum geht es?

 

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge organisiert gemeinsam mit „WIN – Welcome Integration Network“ der IHK Potsdam am 9. April 2018 einen Frauenpower-Marktplatz in Potsdam. Ziel der Veranstaltung ist es, geflüchteten Frauen eine berufliche Perspektive zu ermöglichen.

 

Die von der Bertelsmann Stiftung bekannt gemachte Marktplatz-Methode bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen aus Berlin und Brandenburg zusammen. Ziel ist es, gemeinsam Perspektiven für geflüchtete Frauen zu entwickeln.

 

Wie auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Als Ergebnis werden gemeinsame Projekte vereinbart. Das können zum Beispiel Schnupperpraktika im Unternehmen, Betriebsbesichtigungen, Bewerbungs-Coachings aber auch Mentoring-Programme sowie andere Formen der Unterstützung zur Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen sein. Den Formen des Engagements sind keine Grenzen gesetzt – es geht um Zeit und helfende Hände, Wissensaustausch, Hilfsmittel und Logistik, Gelegenheiten und Kontakte – lediglich Geld ist tabu.

 

Unternehmen profitieren dabei vom Know-How der Initiativen, die die Bedürfnisse von geflüchteten Frauen kennen und Unternehmen dahingehend beraten können. Initiativen wiederrum erhalten einen starken Partner zur Vermittlung geflüchteter Frauen in die Erwerbstätigkeit, u.a. Praktika und Ausbildung.

 

Wie geht es weiter?

 

In Vorbereitung auf den Frauenpower-Marktplatz möchten wir Sie bitten, sich genau zu überlegen, was Sie anbieten können und in welchen Bereichen Sie Unterstützung suchen. Ein Beispiel für ein Gesuch auf der Unternehmensseite ist die Ausschreibung eines Praktikums. Auf Seiten der Initiative könnte es z.B. die passgenaue Vermittlung von geflüchteten Frauen in eine Beschäftigung. Um Ihre Angebote und Gesuche auf dem Marktplatz unkompliziert darstellen und kommunizieren zu können, bereiten Sie im Vorfeld ein Plakat vor. Die Überschriften „Wir sind… / Wir bieten… / Wir suchen“ erleichtern die gezielte Ansprache für Ihre potentiellen Partner. Die Plakate werden beim Frauenpower-Marktplatz ausgestellt und informieren über die Angebote und Gesuche aller Teilnehmer.

 

So könnte Ihr Plakat aussehen:

 

 

 Weitere Eindrücke vom Tech-Marktplatz finden Sie hier